HWB-Adressen von Nord bis Nieder Neuendorf

HENNIGSDORF NORD

Das Wohngebiet Nord ist mehr als nur „Platte“. Nord, das sind preiswerte Wohnungen mit viel Grün drum herum und zwischen den modernisierten Wohnblöcken. Eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Einkaufsmöglichkeiten, Kitas, Schule und Hort, ein neues Gesundheitszentrum mit Arztpraxen, Apotheke und Sanitätshaus und unser Seniorenwohnhaus machen Nord zu einem Quartier für Jung und Alt. Eine Buslinie verbindet das Wohngebiet mit dem Stadtzentrum und dem Bahnhof.

AKTIVISTENSIEDLUNG

In der Aktivistensiedlung wohnen Sie ruhig, grün und zentrumsnah. Zum Bahnhof und zum Havelplatz sind es nur ein paar Minuten mit dem Rad. Die Anfang der 1950er Jahre für Stahlwerkerfamilien errichtete Siedlung hat die HWB umfassend modernisiert und durch Neubauten ergänzt. Die zwei- und dreigeschossigen Wohnhäuser gruppieren sich um grüne Wohnhöfe mit Spielplätzen und Mietergärten. Autos parken am Rande des Wohngebiets.

MARWITZER STR.

Die Marwitzer Straße ist eine der ältesten Hennigsdorfer Werkssiedlungen. Die Häuserzeilen zu beiden Seiten der Straße wurden in den 1920er und 1930er Jahren für die schnell wachsende Belegschaft des Stahlwerkes gebaut. 1996 wurde der HWB für die denkmalgerechte Revitalisierung und Modernisierung der Siedlung der Bauherrenpreis des Landes Brandenburg verliehen.

STADTZENTRUM

Im Hennigsdorfer Stadtzentrum bietet die HWB Wohnen in seiner ganzen Vielfalt: vom Singleapartment im Hochhaus bis zur Familienwohnung, von der sanierten Altbauwohnung mit abgezogenen Dielen im Himbeerblock bis zur barrierefreien Neubauwohnung mit Fußbodenheizung gleich nebenan im Himbeerblock+ ist für fast jede Lebenssituation und jeden Geschmack etwas dabei.

COHNSCHES VIERTEL

Die zentrale Lage, viel Grün und Ruhe sowie eine gelungene Mischung aus Alt- und Neubau mit modernen Wohnungen für Familien und Senioren machen das Cohnsche Viertel zur nachgefragten Adressen in Hennigsdorf. Unter dem Motto „selbstbestimmt bis ins hohe Alter“ vermietet die HWB hier 70 moderne Seniorenwohnungen mit Aufzug, barrierefreiem Zugang und großem Balkon oder Terrasse. Familien finden gleich nebenan, im Solarhaus, den Torhäusern und den Reihenhäusern im Quartier D eine passende Wohnung. Das Cohnsche Viertel punktet mit Wohn- und Lebensqualität in zentraler Lage und es leistet auch einen Beitrag zum Klimaschutz: Eine thermische Solaranlage liefert einen Teil des Wärmeenergiebedarfs der Bewohner.

KLINGENBERGVIERTEL

Das Klingenbergviertel liegt nur ein paar Gehminuten südlich des Stadtzentrums. Havelpassage, Postplatz und Bahnhof sind von hier bequem zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen. Das Wohngebiet wurde in den 1950er Jahren als Werkssiedlung für die Belegschaft des VEB Lokomotivbau Elektrotechnische Werke (LEW) errichtet. Heute sind alle Häuser des Viertels denkmalgerecht modernisiert und mehr als die Hälfte der Wohnungen wurde nachträglich mit einem großen Balkon ausgestattet. Terrakotta-Reliefs aus der Keramikwerkstatt von Hedwig Bollhagen schmücken die hellen Fassaden der dreigeschossigen Wohnhäuser.

HISTORISCHER ORTSKERN

In dem zwischen Stadtzentrum und Havel gelegenen historischen Ortskern zählt die HWB an der August-Burg-Straße und der Seilerstraße eine weitere ehemalige Werkssiedlung zu ihrem Bestand. Die Ende der 1930er Jahre vor allem für Stahlwerkerfamilien errichteten dreigeschossigen Wohnblöcke hat die HWB Ende der 1990er Jahre umfassend modernisiert und dabei die Wohnungsgrundrisse heutigen Bedürfnissen angepasst. Altbauflair bieten die beiden ältesten Wohnhäuser des HWB-Bestandes an der Seilerstraße.

ALBERT-SCHWEITZER-QUARTIER

Das in den Jahren 1989/90 errichtete Albert-Schweitzer-Quartier liegt nur wenige Gehminuten vom Bahnhof und dem Stadtzentrum entfernt. Das zwischen Berliner Straße, Fabrikstraße, August-Conrad-Straße und Albert-Schweitzer-Straße liegende Wohngebiet ist aktuell das größte Entwicklungs- und Wohnungsbauprojekt der HWB.

Neben den vier vorhandenen Wohnblöcken baut die HWB hier zurzeit 114 neue Wohnungen – überwiegend mit Sozialbindung – sowie ein Parkdeck mit knapp 100 Stellplätzen und Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität. Die großen Hofflächen zwischen den Bestands- und Neubauten werden zu großzügigen Grün- und Spielflächen umgestaltet.

NIEDER NEUENDORF

Der Ortsteil Nieder Neuendorf liegt zwischen Wasser und Wald im Süden der Stadt und zählt zu den beliebtesten Wohnlagen von Hennigsdorf. Im historischen Dorfkern hat sich der „Markt am Anger“ zur neuen Mitte des Ortsteils entwickelt. Dieses von der HWB entwickelte Ensemble aus modernisierten Alt- und Neubauten beherbergt eine Mischung aus Wohnen, Handel, Gastronomie und Gewerbe.

Einen „Steinwurf“ von dort entfernt vermietet die HWB Wohnungen in „erster Reihe“. Nur der Mauerradweg trennen die „Havelvillen“ vom Ufer der Havel. Nicht weit davon entfernt, am Triftweg, fallen die „Elefantenhäuser“ mit ihrer ungewöhnlichen Giebelform ins Auge.