Endlich wieder Anpfiff für den HWB-Cup

Nach mehr als zwei Jahren Corona-Zwangspause konnten am 2. Juni die traditionellen Nachwuchsturniere des FC 98 um den HWB-Cup endlich wieder angepfiffen werden. Statt wie sonst üblich im Winter in der Halle wurde die diesjährige Turnierserie im Rahmen des Sommerfestes des FC 98 auf Rasen ausgetragen.

Neben den G-, F- und E-Juniorenmannschaften des gastgebenden FC 98 waren Teams aus Birkenwerder, Borgsdorf, Hermsdorf und Leegebruch angetreten, die von der HWB gesponserten Pokale und Medaillen zu erobern.

Von vielen Eltern am Spielfeldrand lautstark unterstützt, sicherte sich bei den G- und F-Junioren jeweils die erste Mannschaft des FC 98 den Turniersieg. In der Konkurrenz der E-Junioren ging es äußerst knapp zu: In der Endabrechnung lagen die Teams der SG Blau-Weiß Leegebruch und des FC 98 punktgleich an der Tabellenspitze. Eine um einen Treffer bessere Tordifferenz bedeutete für die Spieler aus Leegebruch den ersten Platz.

Treffsicherheit und Geschicklichkeit war an diesem sonnigen Turniertag aber nicht nur auf dem Spielfelde gefragt. In den Pausen zwischen den Spielen konnten die Mannschaften ihr Können beim Torwandschießen unter Beweis stellen. An einem anderen Sponsorenstand galt es den Ball in einem orangenen Betonmischer zu versenken. Und beim XXL-Jenga der HWB demonstrierten die Nachwuchskicker, dass sich einige von ihnen auch sehr gut aufs Hochstapeln verstehen.