www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Das HWB-Journal Juli 2004 als PDF zum Download

Hier können Sie das HWB-Journal Juli 2004 downloaden:

PDF HWB-Journal Juli 2004

HWB Journal Juli 2004

Betriebskosten – Tendenz steigend

Ihre Bewertung: Keine

2003 sind die Wohnnebenkosten im Vergleich zum Vorjahr im Bundesdurchschnitt um 1,6 Prozent gestiegen und liegen damit deutlich über der allgemeinen Inflationsrate von 1,0 Prozent, zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des ifs Städtebauinstituts Berlin. Die Nettokalt-Mieten (ohne Betriebskosten) stiegen im gleichen Zeitraum im Schnitt nur um 1,0 Prozent.

Schüsseln unerwünscht

Ihre Bewertung: Keine

HWB genehmigt keine Satelliten-Anlagen – illegale Antennen müssen demontiert werden

Mehr Mobilität – neues Konzept für die Offene Jugendarbeit in Hennigsdorf

Ihre Bewertung: Keine

Angebote der Offenen Jugendarbeit – ein Überblick

Einfache Lösungen gibt es nicht

Ihre Bewertung: Keine

Mieter diskutieren beim dritten Stammtisch über die Jugendarbeit

Die, um die es beim dritten „Stammtisch Nord“ ging, waren in der versammelten
Runde leider in der Minderheit. Nur drei Jugendliche waren der Einladung der HWB gefolgt, um im Gemeinschaftshaus Marwitzer Straße mit dem Jugendbeauftragten der Stadt und zwei Sozialarbeitern aus der Offenen Jugendarbeit über die Freizeitangebote für Jugendliche im Quartier Nord zu diskutieren.

Kurze Pässe, schnelle Bälle, viele Tore

Ihre Bewertung: Keine

Neun Street-Soccer-Teams spielten in der Fun-Arena um den HWB Fun&Skate Pokal

Auf gutem Wege

Ihre Bewertung: Keine

Die Solaranlage im Cohnschen Viertel hat sich bewährt – 2003 erreichte sie aber noch nicht die volle Leistungsfähigkeit

Im ersten regulären Arbeitsjahr lieferte die Solaranlage im Cohnschen Viertel weniger Wärmeenergie als erwartet. Nach einer Reihe technischer Veränderungen rechnen die Stadtwerke für 2004 mit deutlich besseren Zahlen.

Alle Hürden sind genommen

Ihre Bewertung: Keine

Am 1. August ist offizieller Baustart für das Quartier D

Im März 2002 hat die HWB die ersten Ideen für die Bebauung des Quartier D vorgestellt. Die Pläne, an dieser guten und beliebten Wohnlage senioren- und familienfreundliches Wohnen miteinander zu verbinden, fanden von Anfang an
ein positives Echo. Vom Papier weg konnte die HWB bisher sieben der zwölf projektierten Reihenhäusern und 13 der 30 Seniorenwohnungen vermieten.
Zahlen, die für sich sprechen.

Sehen, Hören, Mitmachen

Ihre Bewertung: Keine

Der von Musikschule, Stadtklubhaus und HWB veranstaltete „Tag der offenen Tür“ war ein voller Erfolg

Drohend standen dunkle Regenwolken über dem Stadtklubhaus. Mehr als ein kleiner Schauer wurde aber nicht daraus. Die magischen Klänge der Trommelgruppen Bon-Con und Akwaaba und ihrer Gäste aus dem westafrikanischen Ghana taten wohl ihre Wirkung. Die Wolken zogen weiter und überließen der Sonne, den kleinen und großen Künstlern und deren Publikum das Feld.

Grenzenlos Rasen mähen

Ihre Bewertung: Keine

HWB und Stadtservice wollen das Gesamtbild verbessern

An vielen Stellen sind die Veränderungen schon deutlich sichtbar. Vor allem der frische Rindenmulch auf vielen Rabatten fällt ins Auge und sein typischer Kiefern-Duft steigt in die Nase. Verantwortlich für das neue Bild der HWB-Grünanlagen sind die Gärtnerinnen und Gärtner der Stadtservice Hennigsdorf GmbH.