www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Das HWB-Journal Dezember 2005 als PDF zum Download

Hier können Sie das HWB-Journal Dezember 2005 downloaden

PDF HWB-Journal Dezember 2005

HWB Journal Dezember 2005

Keine Frage des Alters

Ihre Bewertung: Keine Durchschnittlich: 1 (4 votes)

Als Senior Expertin baut die Hennigsdorferin Helga Warschnauer in Kenia eine Schule und einen Kindergarten für 150 Aidswaisen

Miteinander – ein Nachbarschaftstreff für die Bewohner der Albert-Schweitzer-Straße

Ihre Bewertung: Keine

In der Albert-Schweitzer-Straße ist der Anteil ausländischer Bewohner höher als in vielen anderen Quartieren in Hennigsdorf. Das Neben- und Miteinander der unterschiedlichen Nationalitäten und Mentalitäten ist nicht immer einfach und birgt Konfliktpotenzial. Nachbarschaftsstreitigkeiten sind die Folge.

Quartiersmanagement

Ihre Bewertung: Keine

HWB entwickelt Maßnahmenkatalog für die Albert-Schweitzer-Straße

„In der Albert-Schweitzer-Straße gibt es Probleme“, räumt Jörg Ramb, Leiter der HWB-Bestandsverwaltung, ein. „Das wollen wir aber nicht als unveränderlich akzeptieren.“ Zumal das Quartier dank seiner zentralen Lage, gut geschnittener Wohnungen und eines hohen Sanierungsgrades über genau so gute Rahmenbedingungen wie andere HWB-Standorte verfügt.

Die positiven Aspekte werden aber all zu oft durch Defizite in puncto Ordnung und Sauberkeit des Wohnumfeldes überdeckt.

Energie sparen als europäische Aufgabe

Ihre Bewertung: Keine

Stadtwerke und HWB wollen gemeinsam mit Partnern aus anderen europäischen Staaten nach neuen Wegen suchen, die Wärmekosten langfristig zu stabilisieren.

Wohnqualität sichern, Kosten senken, Energie sparen, Schulden abbauen

Ihre Bewertung: Keine

Mit einer guten Bilanz im Rücken steckt die HWB künftige Arbeitsfelder ab

Nicht von der Stange

Ihre Bewertung: Keine

Das Gardinen & Bettenhaus Sonnemann in der Nauener Straße zählt zu den ältesten Gewerbemietern der HWB.

Sie ist eine ihren besten Kundinnen. Im Unterschied zu manch anderem Beruf birgt die „Sucht“ von Melanie Sonnemann aber keine gesundheitlichen Risiken. Es sei denn, sie fällt beim Gardinen aufhängen von der Leiter.

Tipps zum energiesparenden Umgang mit dem Thermostat

Ihre Bewertung: Keine
  • Drehen Sie den Thermostat auf die Stufe 0 (Aus) oder „❄“ (Frostschutz) wenn Sie Lüften, sonsten verpufft die Wärme ungenutzt in die Umwelt.
  • Heizen Sie wenig genutzte Räume sparsam. Stellen Sie den Thermostat auf eine niedrige Stufe und halten Sie die Türen zu wärmeren Zimmern geschlossen, um den Wärmeausgleich zwischen unterschiedlich temperierten Zonen zu verhindern.

TV total

Ihre Bewertung: Keine

Zusätzliche Fernseh- und Radioprogramme und Internet via TV-Kabel in weiteren Wohngebieten der HWB verfügbar.

Zickezacke Hundekacke

Ihre Bewertung: Keine

Sie sieht weder gut aus, noch taugt sie zum Spielen oder Düngen des Rasens – trotzdem bleibt sie überall liegen. Ein Plädoyer für die Tüte.

Reich werden mit Hundekacke! Das gibt es nur in Hollywood. Nick Vanderpark, Hauptfigur in dem Kinostreifen „Neid“, ist nicht nur ein Spießer wie er im Buche steht, sondern auch ein Träumer. Eines Tages kommt er auf die großartige Idee, Hundehaufen einfach wegzusprayen: „Vapoorizer“, sein Hundekacke-Ex aus der Spraydose, macht ihn zum Multimillionär.

„Der will doch nur spielen“

Ihre Bewertung: Keine

Dieser Satz ist oft aus dem Munde von Hundehaltern zu vernehmen, wenn sie verschreckte Passanten auf der Straße oder Nachbarn im Treppenflur nach den ungestümen Sympathiebekundungen ihrer Vierbeiner beruhigen. Meist haben sie ja auch Recht. Prinzipiell sollte es aber dem Menschen und nicht dem Hund überlassen sein, mit wem er spielt. Zudem sollten Hundebesitzer auch nicht vergessen, dass ein Hund aus der Perspektive eines Kindes viel größer und bedrohlicher erscheint und dass es Menschen gibt, die Angst vor Hunden haben.