www.wohnen-in-hennigsdorf.de

HWB Journal März 2003

Urgestein

Ihre Bewertung: Keine

Seit 1965 wohnt Annemarie Wieczorek in der Aktivistensiedlung

Pflegen, Helfen, Beraten – Caritas

Ihre Bewertung: Keine

Seit mehr als zehn Jahren ist die Caritas eine feste Größe im sozialen Netzwerk der Stadt Hennigsdorf. Von der Sozialstation in der Schönwalder Straße 17h aus betreuen zur Zeit fünf Krankenschwestern und elf Hauswirtschaftskräfte 50 bis 60 Patienten in Hennigsdorf und den umliegenden Gemeinden. „Die Konkurrenz im Bereich der Hauskrankenpflege“, sagt Elke Bacher, Pflegedienstleiterin der Sozialstation, „ist in Hennigsdorf sehr groß“. Immer öfter übernehmen auch arbeitslose Angehörige die Pflege und verdienen sich so noch etwas Geld.

In eigener Regie

Ihre Bewertung: Keine

Bei der HWB erledigen jetzt drei Haushandwerker viele Reparaturen selbst

Um Kosten zu senken und gleichzeitig den Mieterservice weiter zu verbessern, setzt die HWB seit dem 1. Februar 2003 zusätzliche Mitarbeiter für die Instandhaltung ihres Wohnungsbestandes ein. Die drei ehemaligen HWB-Hauswarte Peter Satkowski, Hartmut Schulze und Rainer Franke erledigen jetzt als Haushandwerker – im so genannten Regiebetrieb – den größten Teil der anfallenden Reparaturen und Wartungsarbeiten in den Bereichen Elektro und Sanitär sowie Malerarbeiten.

Neue Technik – mehr Programme

Ihre Bewertung: Keine

Wer noch mit einer einfachen Antenne fernsieht, braucht jetzt einen DVB-T Receiver – sonst bleibt die Mattscheibe schwarz

Auch das Umfeld muss stimmen

Ihre Bewertung: Keine

HWB, WGH und die Stadtverwaltung erarbeiten gemeinsam ein Gestaltungskonzept für Hennigsdof Nord

Jeder Einwurf zählt

Ihre Bewertung: Keine

HWB und AWU wollen gemeinsam „Zwickauer Müllschleuse“ einführen: weniger Müll, mehr Kostengerechtigkeit

Hennigsdorf wird älter

Ihre Bewertung: Keine

„Altenplan“ als Basis für seniorenfreundliche Stadt

Die Statistik spricht eine eindeutige Sprache – Hennigsdorf ist eine alternde Stadt. Die Zahl der über 55-jährigen ist zwischen 1995 und 2001 schneller als die Gesamtbevölkerung gewachsen. 1995 lag der Anteil dieser Altersgruppe bei 30,9 Prozent, sechs Jahre später bei 33,9 Prozent. 18 Prozent der Hennigsdorfer waren im Jahr 2001 älter als 65 Jahre. Im Bundesdurchschnitt lag der Anteil dieser Altersgruppe bei 16 Prozent.

Kicken für einen guten Zweck

Ihre Bewertung: Keine

HWB-Team siegt beim Hallenfußballturnier zugunsten der Jugendarbeit des FC 98

Neues Jahr – neue Schwerpunkte

Ihre Bewertung: Keine

Neben Neubau und Sanierung rücken die Pflege des Wohnungsbestandes und die weitere Verbesserung der Wohnqualität in den Fokus der HWB