www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Mehr Klimaschutz und Wohnqualität

Ihre Bewertung: Keine

HWB plant zusätzliche Wärmedämmung und Balkone im Cohnschen Viertel

Vor dem Hintergrund steigender Energiepreise und der drohenden Klimakatastrophe rückt die Energie- und CO2-Bilanz von Wohngebäuden
verstärkt in den Fokus. Daher plant die HWB, im nächsten Jahr sechs
Wohnblöcke im Cohnschen Viertel (Nauener Straße 9/11, 13/15, 20/22/24, 26/28/30, Hirschstraße 13/15, 16/18) nachträglich zu dämmen. Auf Grund der Gestaltungssatzung für das Quartier hatten diese Gebäude bei ihrer Sanierung keine Wärmedämmung erhalten. Die jetzt gefundene Lösung sieht die HWB als guten Kompromiss sowohl für den Klimaschutz als auch für die Erhaltung des
Erscheinungsbildes der Gebäude.

Die Gebäude erhalten eine vier Zentimeter starke Außendämmung, wodurch der Heizenergieverbrauch des Gebäudes um zirka 30 Prozent sinken wird. Durch den Einsatz eines recht aufwendigen Dämmsystems ist gewährleistet, dass das charakteristische Erscheinungsbild der Wohnblöcke weitestgehend erhalten bleibt.

Die Kosten für die Wärmedämmung wird die HWB als Modernisierungsumlage
auf die Miete umlegen. „Unser Ziel ist es aber, dass für die Mieter insgesamt keine finanzielle Mehrbelastung entsteht“, erklärt Olaf Glowatzki, Leiter des technischen Immobilienmanagements der HWB. Das Finanzierungskonzept ist so angelegt, dass die Entlastungen durch die Auflösung des Wärmecontractings und die Heizkosteneinsparungen durch Wärmedämmung die Erhöhung der Kaltmiete zumindest ausgleichen.

Im Zuge der Wärmedämm-Maßnahmen wird die HWB die Blöcke Nauener Straße 20/22/24, 26/28/30 und Hirschstraße 13/15, 16/18 mit Balkonen ausstatten. „Viele Mieter wünschen dies“, begründet Olaf Glowatzki die geplante Investition. Gerade für ältere Mieter werde die Wohnung mehr und mehr zum Lebensmittelpunkt, und der Balkon sei dann ein wichtiges Kriterium für die Wohn- und Lebensqualität.

Für die gesamten Baumaßnahmen hat die HWB rund 1,5 Millionen Euro veranschlagt. „Zurzeit verhandeln wir mit der Investitionsbank des Landes Brandenburg über zinsgünstige Kredite zur Finanzierung der Modernisierungsmaßnahmen“, erklärt Olaf Glowatzki. Sobald eine Finanzierungszusage vorliegt, wird die HWB den Terminplan für die Bauarbeiten konkretisieren.

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen