www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Lotsendienst für Senioren

Ihre Bewertung: Keine Durchschnittlich: 5 (354 votes)

„ANLAUF13“ – neue Anlauf- und Beratungsstelle für ältere Menschen im Nachbarschaftstreff Nauener Straße 13

Am 6. März gab Bürgermeister Andreas Schulz den offiziellen Startschuss für „ANLAUF13“ – eine neue Anlauf- und Informationsstelle der PuR gGmbH für die Hennigsdorfer Senioren und deren Angehörige. Dabei unterstrich der Bürgermeister, dass die über ein Förderprogramm der Bundesfamilienministerin und durch die Stadt finanzierte Anlaufstelle keineswegs die Seniorenarbeit neu erfinden wolle. In erster Linie gehe es darum, bestehende Angebote, Einrichtungen und Struktur zu vernetzen, den Nutzern die Orientierung zu erleichtern und im persönlichen Gespräch mit den Senioren mögliche Leer- oder Schwachstellen im Netz aufzuspüren. 

Startschuss für „ANLAUF13“. Bürgermeister Andreas Schultz und Inge Thoma eröffnen gemeinsam die Anlauf- und Informationsstelle für ältere Menschen und deren Angehörige. 

Leiterin der Anlaufstelle und Ansprechpartnerin für Rat suchende Senioren beziehungsweise deren Angehörige ist die 62-jährige Inge Thoma. Die agile Ruheständlerin sieht sich als Lotsin durch die Vielzahl der Hilfs-, Dienstleistungs-, Freizeit- und Bildungsangebote. PuR-Geschäftsführerin Annette Koegst ist überzeugt, dass Inge Thoma durch ihren Berufs- und Lebensweg eine ideale Besetzung für „ANLAUF13“ ist. Die gelernte medizinisch-technische Assistentin hat lange Jahre im Krankenhaus mit alten Menschen in existenziellen Situationen gearbeitet, als Hospizarbeiterin Sterbende begleitet und Angehörige bei der Trauerarbeit unterstützt. Im Rahmen der Hospizarbeit hat sie ehrenamtliche Helfer betreut und geschult.

 

Wo und wie bekomme ich Hilfe? Welche Freizeit- und Bildungsangebote kann ich nutzen? Wie organisiere ich eine Selbsthilfegruppe? Wo kann ich mich ehrenamtlich engagieren? Wie ist das mit der Vorsorgevollmacht und der Patientenverfügung? Antworten auf solche und ähnliche Fragen zu finden, dafür steht Inge Thoma zur Verfügung. Wer sich für die „Notfallkarte“ des Pflegenetzwerkes Hennigsdorf interessiert, ist bei ihr ebenfalls an der richtigen Adresse. Ein anderes Arbeitsfeld sieht Inge Thoma in Beratungs- und Selbsthilfeangeboten für Angehörige von Menschen mit Demenz. Um die Angebote in diesem Bereich zu verbessern, hat sie bereits Kontakte mit der Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg geknüpft.

Neben solchen eher alltagspraktischen Lotsendiensten will Inge Thoma auch zuhören und älteren Menschen in schwierigen Lebenssituationen – wie beispielsweise dem Verlust des Partners – unterstützen.

 

Alle Angebote im „ANLAUF13“ sind kostenfrei und unabhängig und alle persönlichen Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Informationen für den Notfall. „ANLAUF13“ ist die zentrale Vertriebs- und Informationsstelle für die von der Stadt und dem Pflegenetzwerk Hennigsdorf herausgegebene „Notfallkarte“. Dieses kostenlose kleine Faltblatt kann im Notfall Leben retten und sollte deshalb in jeder Brief- oder Handtasche stecken und ein zweites Exemplar gut sichtbar neben der Wohnungstür deponiert werden. Der Rettungsdienst findet auf der Karte alle für eine Akutversorgung erforderlichen Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten. Zusätzlich sind die persönlichen Daten, welche Personen in einem Notfall benachrichtigt werden sollen und der Hausarzt auf der Karte vermerkt. Inge Thoma erläutert Ihnen gern die Vorteile der „Notfallkarte“ und ist auch beim Ausfüllen der Karte behilflich.

„ANLAUF13“ im Nachbarschaftstreff Nauener Straße 13

Ansprechpartnerin: Inge Thoma

 

Sprechzeiten:

Dienstag 14 bis 17 Uhr

Donnerstag 10 bis 13 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Telefon: (03302) 8721174

E-Mail: anlauf13@purggmbh.de

 

 

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen