www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Klönen im „Nordlicht“

Ihre Bewertung: Keine

Die Seniorenfreizeitstätte bietet ein buntes Programm

In der Gemeinschaft macht Sport am meisten Spaß. Das wissen auch die Bewohner des altersgerechten Wohnhauses Rigaer Straße 30/30a. Jeden Mittwoch treffen sich zwölf bis 15 Senioren im „Nordlicht“ zu einer Gymnastikstunde mit Frau Rapsch von der PuR Gemeinnützige Projekt- und Regionalentwicklungs GmbH.

Seit zehn Monaten betreuen Frau Rapsch und zwei weiteren PuR-Mitarbeiterinnen den beliebten Seniorentreffpunkt in der Rigaer Straße. Neben dem Seniorensport organisieren sie regelmäßig Kulturveranstaltungen und Feste. „Wir wollen den Senioren aber nicht einfach ein Programm überstülpen“, sagt Herr Fuchs von der PuR, deshalb arbeiten die PuR-Mitarbeiterinnen bei der Programmgestaltungeng
mit den fünf Mitgliedern des im November 2001 neu gewählten Sprecherrates des Seniorenwohnhauses zusammen.

Einmal im Quartal lädt die PuR alle Bewohner zu einer Informationsveranstaltung ein. Dann können sie mit den PuR-Mitarbeitern über das geplante Freizeitprogramm diskutieren und ihre Vorschläge und Meinungen einbringen. Bei diesen Treffen ist auch immer ein Vertreter der HWB dabei, um Mieterfragen zu beantworten. Zu den täglichen Öffnungszeiten zwischen 11.00 und 16.30 Uhr treffen sich im „Nordlicht“ 30 bis 35 Senioren erzählt Frau Rapsch. Bei Kaffee und
Kuchen wird dann geklönt oder gespielt. „Unser Treffpunkt steht allen Hennigsdorfer Senioren offen“, betont Herr Fuchs, „nicht nur den Bewohner der Rigaer Straße.“

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen