www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Kinder machen Musical

Ihre Bewertung: Keine

Schüler der Grundschule Nord inszenieren das Musical „Der kleine Tag“.
Weitere Sponsoren werden dringend gesucht

Die 180 Schülerinnen und Schüler der vierten bis sechsten Klasse der Grundschule Nord haben sich für die nächsten Monate einiges vorgenommen. Neben dem ganz normalen Unterricht wollen sie das Musical „Der kleine Tag“ auf die Bühne bringen.

Den Anstoß für die Inszenierung gab Kerstin Fahs, Kantorin der evangelischen
Gemeinde Hennigsdorf. „Ich möchte Kindern erste Erfahrungen mit Theater und Musik vermitteln“, begründet sie ihr Initiative, um so das kulturelle Interesse der Kinder zu wecken. Bei der Schule brauchte sie nicht lange für ihr Projekt werben. Die Musik- und Deutschlehrer seien „Feuer und Flamme“ berichtet Schulleiter Jürgen Schulze.

Im Januar haben die konkreten Vorbereitungen für die Aufführung mit einem Casting für die Hauptrollen begonnen. Über vierzig Mädchen und Jungen hatten sich für eine Rolle beworben. Aber auch alle anderen Schüler, die nicht auf der Bühne stehen werden, möchte Frau Fahs in die Inszenierung mit einbeziehen. Für die Gestaltung des Bühnenbildes, der Requisiten und Kostüme werden viele
Helfer gebraucht.

Bis zur Premiere des Stücks am 2. Juli auf der Bühne des Stadtklubhauses liegen noch etliche Stunden des intensiven Übens und Probens vor den Akteuren.

Neben aller Begeisterung und Leidenschaft der Macher braucht es natürlich auch einige finanzielle Mittel für eine Musicalproduktion. Die Liste der notwendigen Investitionen ist lang: Aufführungsrechte und Noten, Materialien für Bühnenbild, Requisiten und Kostüme, Honorare für die Begleitband und die künstlerische Leitung sowie der Druck von Programmheften, Plakaten und Eintrittskarten wollen bezahlt sein.

Ein Teil der benötigten Mittel wird durch Fördergelder abgedeckt und auch der Förderverein der Schule will Geld einwerben. Die städtische Projektgesellschaft
PuR hat sich bereit erklärt, der Schule bei der Anfertigung der Kostüme und Requisiten unter die Arme zu greifen. Auch die HWB hat bereits ihre finanzielle Unterstützung zugesagt. Noch ist der Etat des Musicals aber nicht gedeckt. Weitere Sponsoren und Spender werden dringend gesucht.

 

Spenden können direkt an den Förderverein der Grundschule Nord überwiesen
werden.

Konto: 37 03 00 58 65
Mittelbrandenburgische Sparkasse
Bankleitzahl: 16050000
Zahlungsgrund: Musical
Spender erhalten eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung und die Möglichkeit der Werbung auf Eintrittskarten und Plakaten.

 

Das Musical "Der kleine Tag"

Hinter den Sternen, im funkelhellen Lichtreich, lebt ein kleiner Tag. Alle Tage leben dort. Wenn sie älter sind, dürfen sie auf die Erde. Aber nur für 24 Stunden, dann müssen sie die Welt wieder verlassen und in das Lichtreich zurückkehren. Der kleine Tag muss noch lange warten, bis er an der Reihe ist. Beeindruckt hört er zu, wenn andere von der Erde erzählen. Der kleine Tag ist überzeugt, dass während seiner Erdenreise etwas ganz Besonderes geschehen wird, was ihn unvergesslich machen wird. Nicht nur ein kümmerliches Erdbeben oder die Hochzeit eines Königspaares. Am 23. April des nächsten Jahres ist es endlich soweit ...

Dass die Kleinen oft größer sind, als die Großen denken, dies ist die zentrale Botschaft der Geschichte „Der kleine Tag“ aus der Feder von Wolfram Eick. Gemeinsam mit Hans Niehaus und Rolf Zuckowski hat er sie zu einem Musical-Hörspiel vertont. Der Verband deutscher Musikschulen (VdM) hat bei der Verleihung seines Medienpreises „Leopold 2001 – Gute Musik für Kinder“ das Musical mit dem Prädikat „Empfohlen vom VdM“ und dem „Poldi“, dem Sonderpreis der WDR-Kinderjury, ausgezeichnet. Im November 2002 wurde das Musical „Der kleine Tag“ im Theater der Lutherstadt Wittenberg uraufgeführt.

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen