www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Heizen wird teurer

Ihre Bewertung: Keine

Den Tiger im Tank und den Hai in der Heizung?

Die erste Aufregung hat sich gelegt und die Lastkraftwagen verstopfen wie gehabt die Autobahnen. Der zahme Protest der „Könige der Landstraße“ ist vergessen und die zwei vor dem Komma auf den Preistafeln der Tankstellen bringt auch kein Blut mehr in Wallung. Aber nicht nur Benzin belastet das Haushaltsbudget mehr als uns lieb ist.

Mit den steigenden Weltmarktpreisen für Rohöl verteuerte sich Heizöl in den letzten Monaten noch stärker als Diesel und Benzin. Je nach Abnahmemenge kletterten die Preise teilweise auf über das Doppelte im Vergleich zum Vorjahr. Die von einigen Politikern gern vorgeschobene Ökosteuer trägt an dieser Preisexplosion die geringste Schuld. Nicht vergessen sollte man auch, dass der aktuelle Rohölpreis nur halb so hoch ist, wie zu seinem bisherigen Höchststand 1980. Der Deutsche Mieterbund schätzt, dass die Heizkostenabrechnung für das laufende Jahr um bis zu neun Mark pro Quadratmeter Wohnfläche höher ausfallen wird als 1999. Auch wer nicht mit Öl heizt, muss in Zukunft für eine warme Wohnung tiefer in die Tasche greifen.

Die Stadtwerke Hennigsdorf gewinnen die Fernwärme aus einem Brennstoff-Mix, sie verfeuern Erdgas, Anthrazit und Heizöl. Wobei Heizöl zur Zeit den geringsten Anteil an diesem Mix ausmacht. „Der Preis für Erdgas ist aber an den für Heizöl gekoppelt“, erklärt Stefan Dallorso von den Stadtwerken. Etwa sechs Monate später zieht deshalb auch der Gaspreis an. Mit dieser Preissteigerung begründet Dallorso die 15-prozentige Anhebung des Bezugspreises für Fernwärme zum 1. Oktober 2000. Als Reaktion auf die steigenden Heizkosten hat die Bundesregierung beschlossen, allen Wohngeldempfängern für diesen Winter einen einmaligen Heizkosten-Zuschuss zu zahlen. Im Gespräch ist ein Betrag von fünf Mark pro Quadratmeter Wohnfläche. Bund, Länder und Kommunen konnten sich allerdings noch nicht darauf einigen, aus welchen Töpfen sie den Zuschuss finanzieren wollen.

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen