www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Die „zweite Miete“ ist gesunken

Ihre Bewertung: Keine

2001 zahlten HWB-Mieter im Schnitt acht Prozent weniger Betriebskosten

Im Abrechnungszeitraum 2001 betrugen die kalten Betriebskosten für die HWB-Mieter durchschnittlich 1,44 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. Im Jahr 2000 lag dieser Wert noch bei 1,66 Euro. Die Heizkosten stiegen im gleichen Zeitraum von 0,81 auf 0,84 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Trotz der etwas höheren Heizkosten weist die HWB-Statistik für das Jahr 2001 insgesamt leicht gesunkene Betriebskosten aus.

Beim Vergleich der mit der eigenen Betriebskostenabrechnungen ist allerdings zu beachten, dass es sich bei den genannten Beträgen um Durchschnittswerte aller von der HWB bewirtschafteten Wohnungen handelt. Je nach Modernisierungs- und Ausstattungsgrad der Wohnung, dem individuellen Wasserverbrauch und Heizverhalten können diese Werte von Haushalt zu Haushalt deutlich variieren.

Die aktuellen Werte belegen, dass immer mehr Mieter durch einen sparsamen Wasserverbrauch und konsequente Mülltrennung Einfluss auf die Höhe ihrer Betriebskosten nehmen.

Im Interesse ihrer Mieter ist auch die HWB ständig um eine Senkung der Betriebskosten bemüht – soweit diese durch das Unternehmen zu beeinflussen sind. Die jüngsten Maßnahmen sind die Deckelung des Budgets für die Grünanlagenpflege und der Beitritt zur Strombezugsgemeinschaft der Stadt Hennigsdorf. So kann die HWB den Hausstrom zu günstigeren Konditionen beziehen. Bei ihren Bemühungen, den Mietern ein preiswertes und attraktives Wohnen zu ermöglichen, wird die HWB der Betriebskostenoptimierung in Zukunft einen noch höheren Stellenwert beimessen.

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen