www.wohnen-in-hennigsdorf.de

Das Quartier gewinnt

Ihre Bewertung: Keine

Der Rathausneubau macht das Wohnen in der Kirchstraße attraktiver

Die Konturen des neuen Rathauses sind trotz der Baugerüste schon deutlich zu erkennen. Mitte Oktober, nach nicht einmal acht Monaten Bauzeit, feierte der künftige Hausherr, Bürgermeister Andreas Schulz, mit den Bauleuten und dem Architekten Matthias Sauerbruch Richtfest. Die Bauarbeiten liegen voll im Zeitplan und im nächsten Jahr kann die Stadtverwaltung ihr neues Quartier beziehen.

Das werden die Bewohner der Kirchstraße gern hören. Zur Zeit macht ihnen die angrenzende Baustelle und der Verkehr der schweren Fahrzeuge zu schaffen. Einige Mieter fühlen sich durch die Bauarbeiten so stark belästigt, dass sie eine Mietminderung eantragt haben.

Regelmäßige Überprüfungen der Baustelle durch die HWB haben aber ergeben, dass die Baufirmen die gesetzlichen Vorgaben beachten, vor allem was die Einhaltung der Arbeitszeiten angeht. Der Baulärm – so störend ihn auch einige Anwohner empfinden – überschreitet nicht die gesetzlich festgeschriebenen Grenzen: Somit liegen auch keine objektiven Gründe für eine Mietminderung vor.

Die HWB bittet alle betroffenen Mieter um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Einschränkungen. Zumal der Neubau mit seiner ungewöhnlichen Architektur und seinen anspruchsvoll gestalteten Außenanlagen das bisher stiefmütterlich behandelte Quartier deutlich aufwertet. Zusätzlich hat die HWB für das kommende Jahr einige Maßnahmen zur Verbesserung des direkten Wohnumfeldes der Kirchstraße geplant. Unterm Strich bringen die jetzt als störend empfundenen Baumaßnahmen eine spürbare Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität für die Mieter der Kirchstraße.

Loggen oder registrieren um einen Inhalt zu taggen